11Meckenheim 18.07.2021 – Unwettereinsatz in Meckenheim

Am Mittwochnachmittag gegen 15 Uhr kam der erste Alarm, einer Firma mit angrenzendem Wohnhaus drohte der Keller voll zu laufen, eine halbe Stunde später wurde die Führungsstelle im Gerätehaus Meckenheim besetzt um gegen 17:30 Uhr Vollalarm für die gesamte Feuerwehr Meckenheim auszulösen.

Ab diesem Zeitpunkt kamen im Sekundentakt neue Einsatzstellen bei uns an. Stark betroffen die Anwohner des Swistbaches in Alt-Meckenheim und die Ortslage Altendorf/Ersdorf.

Die Wassermassen rissen Fahrzeuge, Möbel und alles andere mit was sich ihnen in den Weg stellte. In vielen betroffenen Gebieten fiel der Strom aus, so auch irgendwann auf der Feuerwache Meckenheim, mit Stromerzeugern konnten wir den Betrieb des Funks und der Einsatzleitung Weitestgehend aufrechterhalten.

Die ca. 100 Einsatzstellen wurden nach und nach abgearbeitet. Im Bereich der Bonner Straße / Mühlenstraße wurden wir von Kräften der DLRG Wasserrettung aus Mühlheim a. d. Ruhr, Köln und Mettmann mit sieben Booten, neun Fahrzeugen und 40 Helfenden unterstützt um die in ihren Häusern eingeschlossenen Bewohner zu erreichen und ihnen die Evakuierung anzubieten, der Großteil der Bewohner wollte allerdings in ihren Häusern bleiben.

Über die Nacht beruhigte sich die Lage etwas und viel Wasser der über des über die Ufer getretenen Swistbaches konnte abfließen, so dass wir am Donnerstagmorgen weitere Einsatzstellen anfahren und Keller auspumpen konnten, in einigen Häusern kam es durch Kurzschlüsse zu Kabelbränden die durch uns gelöscht werden mussten. Über den Tag verteil haben wir erneut ca. 80 Einsatzstellen bis in den späten Abend abgearbeitet.

Nach einer kurzen Nachtruhe für unsere Einsatzkräfte wurde durch die Einsatzleitung die noch verbleibenden Einsatzstellen erkundet, Priorisiert und den Einsatzmitteln zugeordnet. Unter anderem Gab es einen Wohnkomplex dessen Keller komplett vollgelaufen war, dieser Keller war zusätzlich mit einer Tiefgarage verbunden, das leeren dieses Gebäudekomplexes wurde mit einer Pumpleistung von 10.000l/min über mehrere Stunden geleert auch gab es noch weitere Wohnhäuser dessen Keller noch sehr hoch unter Wasser standen, diese wurden im Tagesverlauf abgepumpt.

Ein großes Dankeschön möchten wir an das Restaurant „Zum Fässchen“, den EDEKA Markt Breil, die Prinzengarde Meckenheim, dem Restaurant IL MATONE und die Zahlreichen Bürger richten, die uns die Zeit über mit Kaffee / Tee, Lebensmitteln und Kuchen versorg haben, VIELEN LIEBEN DANK! – ihr seid Klasse!

Wir haben auf unseren Fahrten durch das Stadtgebiet auch immer wieder gesehen, dass die Meckenheimer Bürger zusammenhalten und sich gegenseitig unterstützen, Landwirte ihre Traktoren und Pumpen zur Verfügung gestellt haben, auch das ist eine große Geste des Zusammenhalts, denn nur so schaffen wir es dieses Unwetter zu bewältigen.

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.